Whirlpool im Eigenbau
  • images
  • 16:20
  • images
  • One Comment.

Whirlpool im Eigenbau

IBC-POOL-1

Was macht man mit einem übriggebliebenen IBC Tank mit 1000l Fassungsvermögen den man über hat?Das wusste ich nicht so genau und habe ihn erstmal auf die Seite gestellt. Gedacht war er eigentlich als Regenwasser-Tonne…aber ohne Regen war er auch nur ein hässlicher, leerer IBC ohne nutzen. Leider kam mir die Idee erst gegen Ende des Sommers: Deckel abschneiden und lowcost-Planschbecken basteln

Kurz mal Onkel Google befragt und siehe da: „IBC Pool“ waren die richtigen Buzzwords zum Ideensammlen. Der Rest waren ca 160€ Holz (wow ist Holz teuer!) und ein paar Kleinteile wie Edelstahlschrauben und Holzschutz (Trotz Kesseldruckimprägnierung)Meine Idee war keinen Filter zu benutzen, sollte ja eigentlich nix kosten … „das Wasser wird schon eine Woche da drin halten“ hörte ich mich denken.Kurze Rücksprache mit Kollegen mit echten Pools ergab ein klares *möööp*Außerdem kommt bei uns das Wasser mit ca 16 Grad aus dem Brunnen und nach kurzer Prüfung des Beckenwassers mit dem Arm war mir klar: hier willst du nicht rein!Wärmer wird es zumindest im Sommer von ganz alleine aber wenn das schon 3 Tage dauert, wäre meine Badezeit auf 1-3 Tage beschränkt…danach ablassen, füllen und warten bis es wieder warm ist….äähhh nein!Also gab es doch einen kleinen Kartuschenfilter von einem billigheimer-Pool mit 1000l/h und eine Ablaufverschraubung plus Einlassventil. Filter wollte ich gebraucht erwerben, da die doch mit Sicherheit immer übrig bleiben wenn die Aufblas-Pools durchlöchert sind. Leider denken die Leute allen ernstes, dass man so einen gebrauchten Filter noch vergolden müsste. Im Endeffekt war ein neuer Filter bei Amazon billiger als ein gebrauchter bei Kleinanzeigen 🙂 Poolchemie ist bei einem Kumpel übriggeblieben…Also ab ans Basteln:Das Gitter abgeschraubt, Tankblase entnommen, Flex ausgepackt und das Gitter um eine Reihe gekürzt.

Nach der Flex

Der Teil ist "Restmüll"

Tankblase wieder rein und markiert wo ich die Tankblase aufsägen muss.

Anzeichnen was weg kann

Loch gebohrt für den Start, Stichsäge angesetzt und 3min später: eine Wabbelwanne…oben Ohne

Die Tankblase aufgeschnitten...muss man wohl nochmal sauber machen

An das Gitter des IBC habe ich Holzlatten geschraubt ( und dabei 5 Edelstahlschrauben abgerissen 🙁 ) an welche dann die Terassendielen gespaxt wurden. Alles in allem sollte geschätzt ca 5h dauern laut meinem Plan … in Wirklichkeit waren es über 10h. Naja…wie das immer so ist. Oben drauf noch 14,5cm breite Terassendielen, auf Gehrung geschnitten.Das ganze sägen hätte eine Kapp- und Gehrungssäge massiv erleichtert….ich hatte eine frei geführte Handkreissäge…Naja, es ging auch….wobei ich sagen muss, dass die 45Grad Winkel der Umrandung echt besch…. zu sägen waren.Oben noch ein Leistchen um den Rand zu stützen…alles Tacko.

fast fertige Umrandung

Was man natürlich nicht vergessen darf ist der Ablauf und die Einströmdüse: Lochsägensatz rausgeholt und den Akkuschrauber gequält

Hier sieht man unten den Ablauf und oben die Einstömdüse

Um den Abschluss des eigentlichen Tanks oben und dass das Wasser ja auch schwappen könnte wenn man sich bewegt habe ich mir anfangs keine Gedanken gemacht. Im Endeffekt habe ich den Tank nach Fertigstellung der Holzverkleidung einfach oben mit Edelstahlschrauben an den Holzleisten festgeschraubt. Natürlich erst den Tank füllen….der setzt sich noch ein paar Millimeter bei 800l bzw kg Gewicht. Als dann die Schrauben rausschauten und ich auf die hässlichen, grünen Holzleisten schauen musste machte ich mir so meine Gedanken. Vor allem: Wie lange hält die Holzleiste das Schwapp-Wasser aus? Die hatte ich nicht mit Holzschutz versehen. Zwar KDI-Holz aber trotzdem war das nicht sooo prickelnd.Eine Lösung musste her.Ich habe dann im Baumarkt einen weißen Kunststoffwinkel gefunden. Drangehalten: passt genau. Also Heißluftfön ausgepackt und um die Ecken bzw Rundungen des Tanks gebogen. Ging erstaunlich gut. Jetzt noch etwas Silikon zwischen Winkel und Tank und weg sind die Schrauben und das Holz ist geschützt.Ergebnis kann sich denke ich sehen lassen…

IBC-POOL-10

Das Bild ist noch ohne die Kunststoffwinkel. Auch eine Treppe wäre ja noch ganz schön, ist schon recht hoch der Einstieg.Das gibt es dann in Teil 2 der Whirlpool-Bauphase…Meine Wunschliste für Teil 2 – x:

  • Treppe <- klick hier für die Treppe
  • Abdeckung
  • Blubbern…denn ein Whirlpool ohne Whirl ist doof
  • Heizung…möglichst günstig
  • Poolcontroller für Temperaturüberwachung und Steuerung des ganzen

 

to be continued…

Ach ja, Fragen und Anregungen bitte in die Kommentare

1 Kommentar

Franziska

31. Januar 2017 21:37 Antworten

Halli Hallo! Sehr schönes Projekt! Ich suchte nach einem Tauchfass nach dem Saunagang und mein Vater bot mir das Fass an. Sofort kamen die Ideen und promt fand ich deinen Beitrag. Hast du schon eine Heizung und Whirl gefunden und wie hast du ihn verbaut? LG

Kommentieren

%d Bloggern gefällt das: